Baden-Württemberg

Kontakt: bw@foej-aktiv.de

Lisa Kreitmeier

Name: Lisa Kreitmeier

FÖJ-Jahrgang: 2017/18

Einsatzstelle & Träger:
Initiative ProNatur bei der landeszentrale für Politische Bildung (LpB)

Aktueller Hauptaufenthaltsort: Schernbach im Schwarzwald, Karlsruhe, Konstanz und was es mich sonst so hintreibt

Wie und warum bist du dem FÖJ verbunden und willst es bleiben?
Wie wahrscheinlich viele Andere auch, hat mich das FÖJ stark geprägt. Ich habe ein paar Projekte mit ins Leben gerufen, z.B. die Regionalen Ansprechpartner*innen oder die FÖJ-Botschafter*innen, die ich mit Freuden wachsen sehe und gedeihen lasse. Inzwischen bin ich Vorsitzende im FÖJ-AKTIV e.V. und ab und an auch als Referentin auf Seminaren den aktuellen Teilnehmenden. Während meines FÖJ hatte ich das Glück (mehr oder weniger durch Zufall) viel Kontakt zu Ehemaligen Freiwilligen, und Teilnehmenden anderer Träger zu haben. Diese Menschen waren so eine Bereicherung für mein Jahr, dass ich dies gerne aktuellen FÖJler*innen ermöglichen möchte. Mein Herzensanliegen ist die Verbundenheit zwischen den Jahrgängen.

Was machst du jetzt gerade? 
Das ist immer wieder eine spannende Frage 😀 Momentan ist die Antwort gar nicht so leicht zu finden… Nachdem ich mein Studium vergangenes Jahr abgebrochen habe, wandele ich so durch die Welt. Ich verbinge meine Zeit sehr gerne im Schwarzwald bei der Gemeinschaft Sonnenwald und unterstütze dort den Hof Sonnenwald, einen Hof für regenerative Agricultur. Ansonsten tigele ich zwischen Mannheim, Karlsruhe und Konstanz hin und her. In allen drei Städten fühle ich mich beheimatet.

Ich freue mich sehr darauf, mit Rebekka und Jannick ein typisches BW-Power Team zu sein :)!


Name: Jannick Nessensohn  

FÖJ-Jahrgang: 2017/18

Einsatzstelle & Träger: Museumsdorf Kürnbach, Diözese Rottenburg-Stuttgart

Aktueller Hauptaufenthaltsort: Mannheim

Hallo Zusammen!
Mein Name ist Jannick. Von 2017 bis 2018 habe ich mein FÖJ in einem Museumsdorf gemacht. Was das ist? In diesem Freilichtmuseum wurden verschiedene, alte Fachwerk Bauernhäuser aus ganz Oberschwaben als Dorf zusammengestellt. Dort habe ich mich unter anderem um traditionell in Oberschwaben ansässige Tierrassen gekümmert und die Felder zu bestellt. Diese zu pflegen, war ab Mitte des FÖJ täglich auf der To-do-Liste. Zu der Zeit nahm auch das Sprecher*innen-Amt auf Landes- und Bundesebene weiter Fahrt auf und erfolgreiche Aktionen brachten die ersten Früchte unseres Engagements. Ein unvergessliches Gefühl, Bewegung zu schaffen.
Zur Zeit studiere ich in Mannheim an der Hochschule der Bundesagentur für Arbeit und verbringe auch meine Praxisphasen des dualen Studiums dort. Denn nur wer den Arbeitsmarkt und Arbeit versteht, kann in diesem Bereich positiv wirken und verändern.
FÖJ zu machen, das war für mich eine lebensverändernde Entscheidung und diese 12 Monate Engagement sind bis weit über das Ende des Freiwilligendienstes in mir wirksam. Ein Jahr voll von neuer Erfahrungen, Energie und Freundschaft. Und wenn ich eins gelernt habe, dann, dass sich Mut zum Einsatz für Dinge, die man wichtig findet, lohnt!
Gemeinsam mit euch möchte ich das auch weiter für und im FÖJ tun. Falls ihr also Rat oder Tatkraft sucht, dann meldet euch gerne. Denn für Baden-Württemberg gibt es ein tatkräftiges Team und Erfahrung zu vielen Aktionen und das aus verschiedenen Jahrgängen.

Lasst uns was Bewegen,

Jannick