ET4ET

Nun ist es schon ein paar Monate her, seit auf Rügen das „Environmental Training for Eco-Trainers“ auf einer Farm auf Rügen stattgefunden hat!

P1000335

Vom 20.-28. März 2015 hatten sich 35 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus 12 Ländern (Deutschland, Spanien, Vereinigtes Königreich, Lettland, Tschechien, Armenien, Georgien, Albanien, Rumänien, Serbien, Moldavien und Frankreich) getroffen. FÖJ-AKTIV war Veranstalter und Antragsteller (Koordinatorin: Anja Wilken), mit der Unterstützung und Partnerschaft von Youth and Environment Europe (YEE).

Mit dem Ziel Umwelttrainer für das Netzwerk europäischer Umweltorganisation (YEE-Mitglieder) auszubilden, und jungen Menschen zwischen 18 und 35 Jahren eine Job-Perspektive als Trainer/in zu zeigen, wurden Methoden vermittelt und Kompetenzen geschult, die sogleich in sogenannten „Trial Sessions“ erprobt und angewandt werden konnten. Neben diesem Perspektivwechsel vom Teilnehmer zum Trainer gab es noch hilfreiche Tipps und „Tools“ zu Projektmanagement und Fundraising.
Auch nach dem Projekt waren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer noch aktiv.
Einige verfassten das Booklet „Eco-Trainer Guide„, welches HIER zu downloaden ist.

P1000317P1000179Insgesamt, und nicht nur durch die Evaluation der Teilnehmerinnen und Teilnehmer bestätigt, war das Projekt ein großer Erfolg!

Unsere Vereinsmitglieder Niklas Ewelt und Michael Koep stehen in den Startlöchern und freuen sich auf zukünftige Trainer-Aufgaben für den FÖJ-AKTIV.

Obwohl das Projekt nun kurz vor dem Abschluss steht, geht es auch schon in die nächste Runde: Diesmal unter anderer Federführung soll es als Fortsetzung im Mai 2016 ein nächstes „Training of Trainers“ von YEE geben – diesmal in Armenien.

et4et_gruppenbild